Fotografie

Alle Städte in unserer Welt beherbergen unzählig viele moderne und zeitlos schöne Kunstwerke, die in der Lage sind, Auge, Seele und Geist auf das Höchste zu erfreuen. Leider läuft man jedoch in der Hetze des Alltags dran vorbei, nimmt diese Dinge gar nicht wahr – und wenn doch … dann ist man womöglich erbost über die Zerstörung, Verschmutzung oder das wilde Überkleben und Beschmieren einer ach so sauber und akkurat gedachten Fläche. Im Sinne des Positivismus sollte jedoch versucht werden, aus allen noch so düsteren und leidvollen Eindrücken und Gegebenheiten immer das Beste herauszuholen. Als „Positivist“ mache ich mich nun seit etwa sechseinhalb Jahren – zunächst noch mit einem Fotohandy, schließlich mit digitalen Bridgekameras (aktuell Panasonic Lumix GH5) – auf den Weg durch das kreative und ewig jung bleibende Köln. Vielleicht hat der eine oder die andere schon mal hier in der Stadt jemanden gesehen, der sich wie aus heiterem Himmel minutenlang an einer Plakatwand, einer Litfasssäule, einem Stromkasten, einem Altglascontainer, Bauschuttcontainer, an Wänden und Flächen aller Art zu schaffen macht und dabei – wohl aufs Erste ulkig wirkende – Fotos macht. Auf diese Art und Weise bin ich nun beständig auf der Suche nach Kompositionen von Formen, Farben, Strukturen und Ebenen, die so einzigartig und atemberaubend wirken, dass sie auf keinem Fall der Allgemeinheit und schon gar nicht der Kunstszene und den Kunstfreunden vorenthalten werden dürfen. Somit sind also meine Augen fortwährend auf dieser Suche nach diesen Nadeln im Heuhaufen, nach den Trüffeln in unserer bunten Umwelt. Auf den folgenden Seiten der „Foto-Serien“ können Sie die aktuellen und auch älteren Ergebnisse meiner Fotoexkursionen etwas näher in Augenschein nehmen. Zu allen Fotos muss ausdrücklich gesagt werden, dass sie keinesfalls in irgendeiner Art und Weise verfremdet werden (es wird also nichts hinzugefügt oder hinweg genommen). Es erfolgt lediglich eine normale Bearbeitung von Schärfe, Kontrast und gegebenenfalls auch des Blickwinkels.

Wünsche Ihnen nun also viel Freude und Genuss an meinen Fotoarbeiten!

damáne vobayan